07661/6299577 oder 01515/6836753 welcome@amaresh.de

Die Fragen „Wer bin ich? Wo komme ich her? Was ist meine Mission?“ gehören zu den bedeutungsvollsten Fragen, die wir uns stellen können. Und gleichzeitig wird die Antwort immer ein Mysterium sein …

Wieso Mysterium? Denjenigen unter euch, die sich schon lange mit diesen Fragen beschäftigen, ist doch sicher alles klar … oder? ⁠;-)⁠
Mir geht es immer wieder so, dass diese Fragen irgendwie langweilig werden. Aber das ist eigentlich nur ein Anzeichen dafür, dass ich meine Antworten in meinem Verstand abgespeichert habe und damit abgehakt habe. Doch dann gibt es immer wieder Erfahrungen, in denen ich das Mysterium des Lebens, um das sich diese Fragen drehen, mit meinem ganzen Wesen erfahre.⁠

Gestern habe ich bei einer Sitzung Informationen über ein längst vergangenes Leben erhalten. Da ich für meine Lebensthemen auch in meiner Kindheit und Jugend bereits so viele Ursachen gefunden habe, die ich auflösen durfte, suche ich normalerweise nicht explizit in vergangenen Leben danach. Doch zur Zeit scheinen die Verbindungen dorthin besonders stark zu sein, der Einfluss auf unser jetziges Leben besonders deutlich und daher die Chance vergangenen Schmerz aufzulösen besonders gut.

Es war gestern nur die Information über meine Aufgabe in einem längst vergangenen Leben und den damit verbundenen Schmerz, als alles verloren ging. Doch für mich ist es, als ob ich ein Puzzle-Stück, das ich so langen gesucht habe, nun endlich gefunden habe. Nun macht alles Sinn. Und plötzlich spüre ich wieder die unfassbare Größe dieses Puzzles. Ich werde es in seinem vollem Ausmaß vielleicht nie vollständig sehen, doch ich bin voller Staunen und Dankbarkeit. Ich spüre, dass ich eingebettet bin in etwas, das über mein menschliches Dasein in diesem Leben hinausgeht.

Natürlich möchte unser Ego das möglichst alles wissen und kontrollieren. Und der Verstand möchte das alles einsortieren. Doch aus dieser viel größeren Perspektive wird auch die Aufgabe des Verstandes deutlich. Er ist so wichtig für unser Leben hier, doch er ist in seiner Sichtweise und in seinem Wirkungsradius sehr beschränkt. Daher verursacht es so viel Leid, wenn er uns beherrscht. Denn er versagt im Erfassen dieses gigantischen Geschehens, in das wir auf der Seelenebene eingebunden sind. Er reduziert uns daher meist entweder auf kleine Würstchen oder er bläst uns zu großen Monstern auf, die Macht ausstrahlen sollen. Die verschlungenen Pfade unserer Seelen und deren Hintergründe bleiben ihm jedoch verborgen.⁠

In Wahrheit sind wir IMMER mit ALLEM verbunden, was jemals zu unserem Seelenweg gehört hat (und gehören wird). Wir dürfen uns daher immer mehr erinnern an unser Potenzial und dieses freilegen – und leben. Und das ist gigantisch, unfassbar und geheimnisvoll …

Unser Leben ist eine Entdeckungsreise, bei der wir entdecken, was wir eigentlich immer schon wussten oder waren. Aus einer höheren Perspektive ist es völlig klar, dass wir nicht zufällig zu diesem Zeitpunkt an diesem Ort hier auf der Erde sind. Und dass wir uns dazu eine bestimmte Aufgabe vorgenommen haben. Vielleicht ist es eine Aufgabe, an der wir uns schon viele Leben versucht haben – und gescheitert sind. Ich ahne, dass es so bei mir war – und auch bei vielen anderen. Doch durch dieses wiederholte Scheitern sind wir gewachsen und haben dazugelernt. Auch heute wachsen wir durch Scheitern oft am meisten.

Und gleichzeitig haben die Zeiten sich verändert. Wir lernen leichter und wachsen schneller. Wir müssen nicht mehr so leiden, um zu wachsen. Und vorallem: wir können in diesem Leben Wachstumsschritte machen, für die es früher sicher mehrere Leben gebraucht hätte. Warum? Das hat aus meiner Sicht damit zu tun, dass sich die Schwingung der Erde und damit aller Lebewesen erhöht hat. Feinfühlige Menschen können das deutlich wahrnehmen …

Uns zu fragen, was wir in diesem Leben wirklich wollen und unserem Herzensweg zu folgen, hat aus dieser Sicht nochmals eine tiefere Bedeutung. Denn vielleicht war die Chance für uns Menschen noch nie so groß, ENDLICH unsere uralten Lernaufgaben zu erfüllen.

Kannst du das nachempfinden? Spürst du die uralte Sehnsucht danach, endlich dein Potenzial weiter zu entfalten? Kannst du erahnen, was es für das Leben auf der Erde bedeuten könnte, wenn wir alle in unsere wahre Größe und unsere volle Schöpferkraft zurückfinden?

Was ist dein Part darin? Wie bist du in dieses Geschehen eingebunden? Vielleicht tauchen bei dir jetzt Bilder, Gefühle oder Gedanken auf. Nimm sie wahr und nimm sie ernst. Denn da jede*r in ihrer/seiner Einzigartigkeit einen anderen Weg mit einer anderen Gabe und mit einer anderen Aufgabe hat, so braucht es jede*n von uns, um insgesamt als Menschheit zu wachsen. Wir sind alle unersetzlich.

Dass wir uns als Menschheit in einer essenziell wichtigen Wachstumsphase befinden, ist offensichtlich. Auf unser jetzigen Stufe des Massenbewusstseins gibt es keine nachhaltigen Lösungen für unsere Probleme. Doch da jeder Einzelne so unermesslich viel Potenzial hat (und immer hatte), so gilt das auch für die gesamte Menschheit …

Siehst du das auch so?
Spürst du dein Potenzial? Ahnst du, dass es VIEL größer ist, als du denkst?
Kennst oder spürst du deine Aufgabe?

 

Newsletter

Erhalte regelmäßig Inspirationen für deinen Weg!

Fast geschafft! Bitte klicke auf den Aktivierungslink in der E-Mail an dich!